Schwangerschaftsberatung

Bildschirmfoto 2021-10-23 um 00.24.32.png


Freude und Hoffnung, Ängste und Unsicherheiten – eine Schwangerschaft löst meist viele Gefühle aus. Sie fordert von uns, Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen. Gerade in schwierigeren Lebenssituationen kann es hilfreich sein, sich mit einem erfahrenen und vertraulichen Gegenüber auszutauschen. Diese Gesprächspartnerin bin ich gern für dich. 

Bei der Schwangerschaftsberatung kannst du deine Hebamme bei akuten Sorgen und Bedenken ansprechen, bevor du zum Arzt oder in die Klinik gehst. Mir kannst du alle Sorgen und Nöte anvertrauen, keine Frage muss dir unangenehm sein. Du kannst du dich jederzeit wahr- und ernst genommen fühlen. 

Was auch immer dich beschäftigt – in einem geschützten Rahmen kann ich dir Halt, Schutz, Zuflucht und Sicherheit bieten.
Damit du deine Schwangerschaft möglichst sorgenfrei erlebst und dich – voller Vertrauen in dich und deinen Körper – auf einen neuen Lebensabschnitt freuen darfst.


Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen zwölf Schwangerschaftsberatungen bei deiner Hebamme.

 

Schwangeren-Vorsorge

Die regelmäßige Vorsorge einer physiologisch verlaufenden Schwangerschaft kann nicht nur durch den Frauenarzt / die Frauenärztin, sondern auch im Wechsel oder ausschließlich durch die Hebamme erfolgen (abgesehen von den drei Pflicht-Ultraschall-Untersuchungen). Jede werdende Mutter hat andere Wünsche und Vorstellungen – gut, dass du selbst entscheiden kannst.

Die Schwangerenvorsorge durch eine Hebamme bietet dabei den besonderen Vorteil, dass sie bei euch zu Hause in vertrauter Umgebung stattfinden kann, ihr direkt in die Untersuchungen mit einbezogen werdet und somit der Kontakt zu eurem Baby intensiv gefördert wird. Ein weiterer Vorzug für euch ist, dass eine Hebamme durch ihre flexible Zeitgestaltung in Ruhe und ausführlich auf eure individuellen Bedürfnisse und Fragen eingehen und euch gleichzeitig medizinisches Fachwissen klar und verständlich vermitteln kann.

Abgesehen von den Ultraschall-Untersuchungen kann ich alle üblichen und notwendigen Untersuchungen vornehmen, Laborparameter erfassen und fachlich beurteilen. Sollte ich dabei signifikante Abweichungen entdecken, nehme ich Kontakt zum/r betreuenden Frauenarzt/ärztin auf, damit wir uns gemeinsam um deine Gesundheit kümmern können.

Die Schwangeren-Vorsorge findet bis zur 32. Schwangerschaftswoche in der Regel im 4-Wochen-Takt statt, danach zweiwöchentlich. Ab dem Entbindungstermin sehe ich alle zwei Tage nach dir und deinem Kind.

 

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

Neben all den faszinierenden Momenten und der Vorfreude, bringt die fortschreitende Entwicklung deines Kindes natürlich auch Veränderungen deines Körpers mit sich. Veränderungen, die zu kleinen oder größeren Beschwerden führen können. 

Ob körperliche oder seelische Beeinträchtigungen – auch in dieser Situation bist du nicht allein. Als erfahrene Hebamme kann ich dir Hilfestellung leisten, dich umfassend informieren und deinen Bedenken bzw. Ängsten entgegenwirken. Als Hebamme bin ich dafür ausgebildet, die Fülle an verschiedensten Herausforderungen einer Schwangerschaft zu erkennen, aufzugreifen und passende Lösungsansätze aufzuzeigen.

Bei körperlichen Problemen steht uns eine Vielzahl von schulmedizinischen, natürlichen und naturheilkundlichen Möglichkeiten zur Verfügung, diese zu lösen. Hierbei kann ich ganz individuell auf deine Bedürfnisse und Anforderungen eingehen und den für dich am besten geeigneten Ansatz finden. 

Wie häufig du meine Unterstützung in Anspruch nehmen magst, bleibt dir überlassen.

 

 

Geburtsvorbereitung

Du freust dich auf dein Kind und möchtest natürlich alles genau wissen: Was erwartet mich? Wie sollte ich mich in dieser außergewöhnlichen Situation am besten verhalten?  

In meinem Geburtsvorbereitungskurs erfährst du alles, was wichtig ist. Ich vermittle dir hilfreiches Wissen zu Geburtsbeginn, den Phasen der Geburt, der Zeit nach der Geburt und zum Start ins Wochenbett. Außerdem lernst du – kompakt und verständlich verpackt – Vieles zum Thema Stillen und die erste, spannende Zeit mit dem Baby. 

Keine Sorge, dich bzw. euch erwartet kein „Hechelkurs“ wie man ihn aus manchen Filmen kennt. Stattdessen lege ich viel Wert auf eine professionelle und lockere Atmosphäre ebenso wie auf die Interaktion und den Austausch zwischen den Kursteilnehmer*innen.

Auf anschauliche Art und Weise bringe ich euch beim Geburtsvorbereitungskurs all die Themen nahe, die euch bis vor kurzem noch fremd und komplex erschienen, damit ihr in diesem wunderbaren Moment ruhig und wissend agieren und reagieren könnt.

Gern kannst du direkt prüfen, wann welche Termine für die Geburtsvorbereitung verfügbar sind.

 
Ein Kleinkind und ein Baby

Wochenbettbetreuung


Für die aufregende Zeit nach der Geburt biete ich dir eine ebenso liebevolle wie professionelle Betreuung an. Diese kann – bei einer ambulanten Geburt – bereits an diesem spannenden Tag starten oder dann, wenn ihr aus der Klinik entlassen wurdet.

In den ersten Wochen nach der Geburt kümmere ich mich als Hebamme täglich um Mama und Kind, später in größeren Abständen. Im Rahmen der Wochenbettbetreuung prüfe ich auch deine Rückbildungsvorgänge, außerdem beobachte und pflege ich eventuelle Geburtsverletzungen. Ausführliche Hilfe und Beratung rund ums Stillen und die Ernährung des Babys gehören ebenfalls dazu. Was auch immer du auf dem Herzen hast – ich hab stets ein offenes Ohr für die größeren und kleineren Herausforderungen, die diese besondere Zeit natürlich mit sich bringt.

Bei deinem Baby kontrolliere ich regelmäßig das Gewicht, beurteile den Vitalitätszustand und eventuelle Hautveränderungen. Aufgrund meiner Erfahrung kann ich dich auch zu Nabelpflege, Handling des Babys, Pflege sowie Schlafumgebung passende Kleidung ausführlich und individuell beraten.

 

Die Krankenkassen …


… übernehmen bis zum 10. Lebenstag täglich einen Hausbesuch/Kontakt.

Bei Bedarf wird in dieser Zeit ein weiterer Besuch/Kontakt übernommen.


… übernehmen außerdem insgesamt 16 Besuche/Kontakte in individuellen Abständen

ab dem 11. Lebenstag bis 12 Wochen nach Geburt.


… sehen eine regelmäßige intensive Wochenbettbetreuung vor, die sich über die ersten 8 Lebenswochen

des Babys erstreckt und bei Bedarf auf 12 Wochen erweitert werden kann.